Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Geänderte Pausenregelung beim YQ Alaska Rennen
[Startseite]

  05.02.2022
  
19:24:32  
YQ -> Die Teilnehmer und die Startreihenfolgen

Das Yukon Quest sieht in diesem Jahr ein wenig anders aus, aber die Veranstaltung ist immer noch eine Chance für Musher, ihr Training zu präsentieren und ihre Spitzenteams in Aktion zu sehen. Anstelle des 1.000-Meilen-Rennens, mit dem die meisten vertraut sind, wurde das Quest 2022 in vier Mittelstreckenrennen aufgeteilt, von denen zwei an diesem Wochenende in Fairbanks starten werden.

Sowohl das 200-Meilen-Rennen (Yukon Quest 200 oder YQ 200) als auch das 350-Meilen-Rennen (Yukon Quest 350 oder YQ 350) werden heute um 11 Uhr (Ortszeit) in der Nähe des Big I in der Innenstadt von Fairbanks gestartet. Die Musher des 350-Meilen-Rennens werden zuerst starten, so Doug Grilliot, Sekretär und Musher-Vertreter des Alaska Board of Directors

Trotz der Widrigkeiten einer Pandemie, schwieriger Schneeverhältnisse und mehrerer Streckenänderungen werden sich fast zwei Dutzend Musher und Hunderte von Hunden am Samstag auf den Weg machen.

Elf Musher sind für das 200-Meilen-Rennen angemeldet, das von Fairbanks nach Central führen wird. Die Teilnehmer starten in der Nähe des Big I, bevor sie nach Two Rivers, Mile 101 und Central fahren. Nach Central werden die Teams eine 70-Meilen-Schleife absolvieren, bevor sie in Central ankommen.

Einige Teilnehmer müssen nicht weit reisen, um an die Startlinie zu gelangen, denn mehrere Teams aus Fairbanks und Two Rivers sind unter den Teilnehmern. Zu den Mushern gehören Matt Sprau, Lauro Eklund und Justin Olenes aus Fairbanks, Shaynee Traska aus Two Rivers sowie Dan Kaduce aus Chatanika. Weitere Teilnehmer aus Alaska sind Yuka Honda aus Healy, Dylan Robins, Amanda Otto aus Denali und Derek Ja Starr aus Huslia. Am Rennen nehmen auch zwei internationale Musher teil, Simon Mettler aus der Schweiz und Conner McMahon aus dem Yukon Territory.

Das Yukon Quest 350 folgt der gleichen Strecke wie das 200-Meilen-Rennen, kehrt aber von Central nach Fairbanks zurück - die dritte Änderung des längeren Alaska Quest-Rennens. Das Rennen, das ursprünglich 550 Meilen lang war, sollte von Tok nach Eagle führen. Wegen unpassierbarer Straßenverhältnisse auf dem Taylor Highway wurde das Rennen im Wesentlichen von Circle nach Fairbanks und dann später von Fairbanks nach Central und zurück umgeleitet.

Am YQ 350 nehmen sieben Musher teil, darunter einige aus der Region Fairbanks. Zu den Teilnehmern aus der Region Fairbanks gehören Deke Naaktgeboren sowie Matt Hall aus Two Rivers. Weitere Musher sind Misha Wiljes aus Willow, Brent Sass aus Eureka, Cody Strathe aus Cantwell, Jennifer Labar aus Healy und Rob Cook aus Whitehorse, Yukon Territory. Sass und Hall sind beide Top-Wettkämpfer und bekannte Namen in der Mushing-Welt von Alaska. Beide Männer haben auch schon Yukon Quest-Titel gewonnen: Sass ist dreimaliger Sieger, 2015, 2019 und 2020, während Hall den Titel im Rennen 2017 holte.

Der Wettkampf zwischen Sass und Hall könnte auch eine Vorschau auf das Iditarod sein, für das beide Musher ebenfalls gemeldet sind. Sass belegte beim Iditarod 2021 den dritten Platz - seine bisher beste Platzierung. Hall gehört ebenfalls zu den Top 10 der Iditarod-Musher und belegte 2019 den sechsten Platz. 2022 ist das Yukon Quest ein Ausgleich, da keiner der Musher mit dem Trail vertraut ist und die Teams über eine viel kürzere Distanz antreten, als die meisten es gewohnt sind.

Grilliot geht davon aus, dass die Musher des YQ 200 am Montag ins Ziel kommen und erwartet, dass das 350-Meilen-Rennen am Mittwoch zu Ende geht. Nach einer zweiwöchigen Pause beginnen die beiden Rennen im Yukon-Territorium - das YQ300 und das YQ100 - am Samstag, den 19. Februar. Um die Musher zu ermutigen, auf beiden Seiten der Grenze anzutreten, hat das Quest den Quest Cup ins Leben gerufen, der an den Musher geht, der bei den Rennen in Alaska und im Yukon die beste Platzierung erreicht. "Es wird also einen Gesamtsieger geben", sagte Grilliot.


Die Startreihenfolgen:

Yukon Quest 350:
1. Jennifer Labar
2. Cody Strathe
3. Matt Hall
4. Misha Wiljes
5. Brent Sass
6. Rob Cooke
7. Deke Naaktgeboren

Yukon Quest 200:
1. Simon Mettler
2. Matt Sprau
3. Dylan Robins
4. Shaynee Traska
5. Amanda Otto
6. Dj Starr
7. Dan Kaduce
8. Connor McMahon
9. Yuka Honda
10. Justin Olnes
11. Lauro Eklund




admin

 
Geänderte Pausenregelung beim YQ Alaska Rennen
« News zurueck
[Startseite]

 









Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum achten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2023 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Datenschutz | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl