Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Doug Grilliot mit Details zur Streckenänderung
[Startseite]

  05.02.2022
  
16:18:35  
YQ -> Geänderte Pausenregelung beim YQ Alaska Rennen

Das 1.000-Meilen YukonQuest Rennen wurde zum zweiten Mal in Folge abgesagt, aber die Organisatoren hoffen, in diesem Jahr mit einer verkürzten 350-Meilen-Strecke zu experimentieren, indem sie den Mushern erlauben, ihre obligatorischen Pausen auf dem Trail statt an Kontrollpunkten einzulegen.

"Das ändert alles", sagte der Yukon-Musher Rob Cooke, ein 1.000-Meilen-Quest-Finisher. "Das bedeutet, dass man eine viel bessere Strategie verfolgen kann, und es ist auch viel besser für die Hunde.

Während des Rennens - das heute in der Innenstadt von Fairbanks beginnt und auf dem Steese Highway eine Schleife durch Central macht, bevor es nach Fairbanks zurückkehrt - müssen die Teams 20 Stunden Ruhezeit einlegen.

Davon müssen 10 Stunden an Kontrollpunkten verbracht werden - 4 Stunden in Central bei der ersten Durchfahrt und 6 Stunden am vorletzten Kontrollpunkt in Two Rivers -, aber die anderen 10 Stunden können außerhalb der Strecke verbracht werden. Die Musher werden zwei GPS-Tracker mit sich führen, die die Aufzeichnungen in ihrem Vet-Buch bestätigen werden.

Es gibt keine klar definierte Strafe, wenn man vergisst, die Stunden aufzuzeichnen, aber Rennleiter Doug Grilliot sagt, dass die Musher den Rest wahrscheinlich verlieren, wenn sie ihn nicht aufzeichnen. Es ist eine weitere Sache, an die sich die Musher erinnern müssen, aber Grilliot sagt, dass die Resonanz positiv war.

"Es gibt eine Menge Dinge, für die die Musher verantwortlich sind, und damit das funktioniert, müssen sie sich aktiv daran beteiligen", sagt Grilliot.

Die Musher sind der Meinung, dass die Erholung auf dem Trail aus mehreren Gründen hilfreich sein wird. Das 350-Meilen-Rennen umfasst eine 70-Meilen-Strecke von Pleasant Valley hinauf und über den 3.600 Fuß hohen Rosebud Summit bis zur Mile 101 am Steese Highway. Letztes Jahr, als alle erforderlichen Pausen auf dem Trail eingelegt werden mussten, sind die Spitzenteams ohne Unterbrechung durchgefahren. In diesem Jahr können die Teams die Strecke in leichter zu bewältigende Etappen unterteilen.

"Das erlaubt uns, dort zu zelten, wo wir zelten müssen", sagte der Titelverteidiger des 1.000-Meilen-Rennens, Brent Sass, der sich für den diesjährigen 350-Meilen-Lauf angemeldet hat. "Es bringt ein wenig Strategie in das Rennen, so dass man nicht wirklich weiß, was jeder die ganze Zeit macht". Cooke sagt, dass es noch andere Gründe gibt, warum Musher auf einen Checkpoint verzichten können. "Es gibt keine Ablenkungen, keinen Lärm und keine Leute, die sich dort herumtreiben", sagte er.

Das Rennen sollte auf einer neuen Strecke stattfinden, die in Tok beginnt, durch Circle verläuft und in Fairbanks endet. Doch die von Grilliot als "unpassierbar" bezeichneten Streckenbedingungen machten diesen Plan zunichte.

Anfang des Jahres beschloss der Vorstand, das grenzüberschreitende 1.000-Meilen-Rennen aufgrund von Bedenken wegen des Coronavirus zu streichen. Diese Entscheidung erwies sich als richtig, sagt Grilliot, denn aufgrund der Beschränkungen für Gruppenversammlungen im Yukon wären Veranstaltungen, wie das Startbankett und die Trail Report Meetings unmöglich gewesen.

In diesem Jahr haben sich nur sieben Musher für die 350 Meilen angemeldet. Das ist ein kleines Feld, aber Grilliot sagt, dass dies auch Experimente wie die Ruhezeitanforderung einfacher macht. Er arbeitet mit Trackleaders zusammen, das GPS-Tracking für das Quest anbietet, um die Genauigkeit der Geräte zu verbessern.

Ziel ist es, so Grilliot, die Geräte für das 1.000-Meilen-Rennen bereit zu haben, das hoffentlich im nächsten Jahr stattfinden kann.




admin

 
Doug Grilliot mit Details zur Streckenänderung
« News zurueck
[Startseite]

 









Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum achten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2023 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Datenschutz | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl