Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Yukon Quest Alaska, nun mit Plan C
[Startseite]

  03.02.2022
  
05:17:26  
YQ -> Doug Grilliot mit Details zur Streckenänderung

Wenige Tage vor dem Start des ersten Rennens gab das Yukon Quest eine weitere wichtige Änderung der Pläne bekannt. Aufgrund der schwierigen Streckenbedingungen auf der ursprünglichen Route werden die beiden Alaska-Mittelstreckenrennen nun beide am Samstag um 11 Uhr in der Innenstadt von Fairbanks gestartet.

Infolge der Streckenänderung wurde der Start des YQ200 um drei Tage vorverlegt und der YQ550 zu einem 350-Meilen-Rennen verkürzt. Beide Rennen beginnen in der Nähe der Big I Bar in Fairbanks, führen durch Two Rivers und Mile 101 und dann weiter nach Central. Die Musher des YQ200 laufen eine 70-Meilen-Schleife, bevor sie zum Ziel in Central zurückkehren. Die YQ350-Teams werden dieselbe Schleife absolvieren, bevor sie nach Fairbanks zurückkehren, um am Big I zu enden.

Laut Doug Grilliot, Sekretär und Musher-Vertreter des Alaska Board of Directors, wurde die Entscheidung, die Route zu ändern, aufgrund der extrem schwierigen Streckenbedingungen getroffen. "Die Bedingungen waren nicht gerade einladend, um nach Eagle zu fahren, und wir haben einfach beschlossen, den Teams das nicht zuzumuten", sagte Grilliot.

Die Trailbreaker berichteten von tiefem Schnee, Glatteis und Überschwemmungen an einigen Stellen, was für die Hunde hart und für die Musher eine Herausforderung sei. In Anbetracht dieser ungünstigen Streckenbedingungen entschied sich das Rennen, "der Sicherheit den Vorzug zu geben", so Grilliot.

Die Strecke von Fairbanks nach Central wurde gewählt, weil der Trail bereits vorhanden war, da das YQ550 ursprünglich in Fairbanks enden sollte. Der Vorstand beschloss, das 550-Meilen-Rennen auf 350 Meilen zu verkürzen, da es nur begrenzte Trail-Optionen gibt. Wie Grilliot es ausdrückte: "Wir werden sie nicht im Kreis laufen lassen". Mit 150 Meilen weniger ist das Rennen jedoch "immer noch ein schönes Mittelstreckenrennen" mit drei gut geführten Kontrollpunkten.

Grilliot sagte, dass das Quest in der Vergangenheit schon öfters kurzfristig geändert wurde, aber in den Jahren, in denen er am Quest beteiligt war, hat es noch nie eine Anpassung dieses Ausmaßes nur wenige Tage vor dem Start gegeben.

Grilliot räumte ein, dass die Änderung nicht ideal seien, fügte aber hinzu, dass sie letztlich die beste Lösung ist. "Niemand wollte es, und niemandem gefällt es, aber wir werden uns damit abfinden".

Trotz der kurzfristigen Ankündigung sagte Grilliot, die Änderung sei gut aufgenommen worden. "Die Reaktion war sehr positiv", sagte er und fügte hinzu, dass alle verstehen, dass die Wetterbedingungen im Landesinneren Alaskas nicht ideal waren und dass es sehr schwierig ist, ein Rennen während einer Pandemie zu veranstalten. In Anbetracht dieser Faktoren ist es eine große Leistung, überhaupt ein Rennen zu veranstalten.

Die jüngste Änderung kommt weniger als eine Woche, nachdem der Start des längeren Rennens aufgrund der unpassierbaren Reisebedingungen auf dem Taylor Highway von Tok nach Circle verlegt wurde.

Insgesamt sind 18 Teams für die beiden Alaska YukonQuest-Rennen gemeldet, sieben Musher für das nunmehrige 350-Meilen-Rennen und 11 für das 200-Meilen-Rennen.

Schon vor diesen jüngsten Änderungen sah das Yukon Quest 2022 ganz anders aus als in den meisten Jahren. Aufgrund der Beschränkungen von Covid-19 und der Schwierigkeit, ein Rennen zu veranstalten, das über eine internationale Grenze nach Kanada führt, beschloss der Vorstand, das Quest in vier kürzere Rennen aufzuteilen, zwei in Alaska und zwei in Kanada.

Nach einer etwa zweiwöchigen Unterbrechung werden die beiden Rennen im Yukon-Territorium - das YQ300 und das YQ100 - am 19. Februar beginnen.




admin

 
Yukon Quest Alaska, nun mit Plan C
« News zurueck
[Startseite]

 









Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum achten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2023 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Datenschutz | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl