Yukon Quest.info - Die offizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info Yukon Quest Google+ Community
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Brent Sass ausgeschieden
[Startseite]

  13.02.2017
  
13:08:15  
YQ -> Matt Hall alleine auf dem Weg nach Mile 101

Nachdem sein ärgster Konkurrent Brent Sass in Central vorzeitig aus dem Rennen ging, ist Matt Hall mit noch 10 Hunden nach einer 7 ½-stündigen Rast vom drittletzten Kontrollpunkt in Richtung Mile 101 aufgebrochen.

YQ(C)YQ

Hall wird nun den Eagle Summit zum ersten Mal von dieser Richtung bezwingen müssen, da bei seinen vorherigen Teilnahmen immer von Fairbanks aus gestartet wurde. (2015 gab Hall vorzeitig auf)

Hugh Neff ist dann als Zweiter in Central, mit einem Rückstand von 6 ½ Stunden auf Hall, eingetroffen. Der Titelverteidiger rastet zurzeit noch im Checkpoint und kann in das Geschehen um den Titel, wahrscheinlich auch nur noch bei einem Missgeschick von Matt Hall eingreifen.

Auf dem Weg nach Central befinden sich im Moment Allen Moore und Ed Hopkins, die schon seit einiger Zeit ein Duo bilden sowie Paige Drobny. Katherine Keith und Torsten Kohnert rasten noch in Circle City.

Inzwischen hat auch Hank Debruin und sein Team aus Siberian Huskies , an letzter Stelle liegend, Eagle erreicht. Der Musher war in den sozialen Medien von einigen aktiven und nichtaktiven Kollegen stark kritisiert worden, warum er so langsam unterwegs sei.

Die Strecke nach Mile 101:

Eagle Summit erwartet nun die Teams. Eine der kürzesten und doch gefürchtesten Teilstrecken des Rennens, die kurz vor dem Gipfel für normale Teams fast unmöglich zu besteigen ist.
Musher schlagen hier Stufen in den Schnee, klettern mit Proviant und Ausrüstung vor, um den Schlitten mit den Hunden nachzubringen und hoffen, daß ihr Leithund nicht aufgibt und mit gutem Vorbild das Team ohne Zögern fuehrt.

Kurz vor dem Gipfel wird der Musher fast senkrecht unter seinem Schlitten stehen und sich dagegenstemmen während die Hunde im tiefen Schnee fast klettern müssen um Höhe zu gewinnen. Oft kam es vor, daß Teams vor dem letzten und steilsten Teil des Berges, speziell in Sturm und bei Nacht, aufgegeben haben und nach Central umkehren mussten. Die Strategie einem anderen Team zu folgen, anstatt den Trail zu brechen hat oft zum Sieg geführt, obwohl man in Central nicht zu lange warten kann um auf einen freiwilligen Musher zu warten, der die Führung übernehmen will. Wer immer nun auf Platz drei, vier oder fünf liegt, wartet nur darauf, daß das Team auf Platz 1 zögert, seinen Rhythmus verliert oder Unsicherheiten zeigt.

Mile 101 sind zwei kleine Hütten im Tal hinter Eagle Summit und ein offizieller Streckenposten. Fast alle Teams rasten dort, da Stroh für Hunde, warmes Wasser (geschmolzener Schnee) und eine gute Mahlzeit zu haben sind. Dieses Jahr wurden zwei kleine Haustrailer dort hoch gefahren, die mit Generatoren betrieben werden, da die Hütten nicht benutzt werden dürfen.


Teilen


admin

 
Brent Sass ausgeschieden
« News zurueck
[Startseite]

 






Whitehorse - Yukon Kanada :
WHITEHORSE WETTER

Fairbanks - Alaska :
FAIRBANKS WETTER


Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum vierten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
Newsminer   Fairbanks News
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2017 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Favoriten | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl