Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Yukon Quest News auf dem Smartphone
[Startseite]

  05.02.2016
  
17:45:31  
YQ -> Start-Reihenfolge 2016 steht fest

Die jüngste Teilnehmerin im Feld wird als Erste morgen auf die 1600 Kilometer lange Strecke nach Whitehorse gehen, nachdem sie beim Start Bankett gestern die Nummer Eins gezogen hat. Sie sei zufrieden mit der Startnummer, sagte die 19jährige Laura Neese, “Ja, ich bin bereit das es losgeht”. Die Musherin aus Michigan wird das Feld nach dem Start in Fairbanks (11 Uhr Ortszeit) anführen. Meinte aber, dass sie nicht vorhabe lange in Front zu bleiben. Neese, die zum ersten Mal beim Yukon Quest teilnimmt, sagte weiter, sie werde es langsam angehen und kein Rennen vom Start weg, anfangen.

Yukon

Cody Strathe, war der erste Musher, der im Westmark Hotel Fairbanks mit der Losung der Startnummern begann, da er auch der erste Teilnehmer war, der sich für das Rennen letztes Jahr einschrieb. Mit dem Schlachtruf, “Yukon Quest, lasst es uns tun”, quittierte er die Startnummer 14, die er aus dem offiziellen Fellschuh zog. Der Musher aus Ester, danke in seiner Rede der “Quest”-Familie und wies jeden an, morgen seiner Ehefrau und Konkurrentin Paige Drobny (Startnr. 5) zum Geburtstag zu gratulieren.

Der ehemalige Handler und Manager des Yukon Quest Kontrollpunkt Braeburn, Gaetan Pierrard war der nächste, der seine Startnummer (7) ziehen durfte. Für den Neuling des Rennen sei es egal in wie vielen Tagen er es nach Whitehorse ins Ziel schaffen würde, Hauptsache er könne beim (Finisher) Bankett mit seinen Freunden feiern.

Favoriten
Da gibt es natürlich andere, die mehr Ambitionen haben. Zum Beispiel die drei ehemaligen Champions Hugh Neff, Allen Moore und Brent Sass. Sass, der Titelverteidiger, der als Neunter starten wird, meinte er wolle nicht nur seinen nächsten Titel holen, sondern auch den Tierarztpreis ins Visier nehmen. Der Musher aus Eureka danke in seiner Rede seinen “Billionen” von Facebook-Fans, um dann am Ende sehr emotional von dem Verlust seines Leithundes “Basin” zu berichten. Der mehrfach ausgezeichnete Hund verstarb im Januar bei einem Trainingslauf. Sass meinte, dass das diesjährige Rennen seinem geliebten Leithund gewidmet wäre, “Er wird bei uns sein”.

Yukon

Sass, ein Favorit der Fans, wird sich vor allem mit Allen Moore und Hugh Neff messen müssen. Doch die Augen richten sich auch auf den frischgebackenen Copper Basin 300 Champion Matt Hall. Der Two Rivers Musher, der aus Eagle - einem Yukon Quest Checkpoint - stammt, war bei seiner ersten Quest-Teilnahme gleich Dritter geworden. Letztes Jahr musste er das Rennen jedoch vorzeitig beenden. Hall wolle versuchen seinen Lauf von 2014 zu wiederholen, da es auch die gleiche Richtung hatte, wie dieses Jahr. Er hätte im Grunde das gleiche Hundeteam, nur ein wenig anders trainiert und mit mehr Erfahrung.
Seine Mutter versprach ihm, dass jede Menge Leute ihn in Eagle, wie 2014, begrüßen werden. “Das halbe Dorf war damals da”, so Hall. “Aber das sind nur 40 Leute!”

Die letzte Startnummer 23 zog der Franzose Sebastian Dos Santos Borges, dessen Dankesrede nur aus einem Satz bestand:” Ich danke nur und vor allem meinen Hunden”.

Dave Dalton wiederholte dieses Jahr wieder seine Bitte, an den im Publikum sitzenden Bürgermeister von Fairbanks, dem Willkommens-Schild von Fairbanks den Satz “Heimat des Yukon Quest” hinzuzufügen. Für Hugh Neff sei Dalton das Rädchen, was die Maschine am Laufen hält. Für Neff ist es das 16te und für Dalton, den Rekordhalter das mittlerweile 26te Yukon Quest Rennen. Neff danke und ehrte auch die Menschen die entlang des Trails leben, sie seien das Herz und die Seele des weltweit gossartigen Rennen. Der Musher aus Tok wird die Startnummer 22 tragen und mit seinen Leithunden George und Amigo, die mehr als 10.000 Meilen Renn-Erfahrung aufweisen, an den Start gehen.

Das letzte Wort hatte Tony Angelo, der die Glücksnummer 13 zog. Die Botschaft an das Publikum war die elementare Liebe und das Engagement das alle Yukon Quest Musher und ihre Teams für diesen Event und den damit verbundenen Lebensstil hätten. “Sie würden das alles auch tun, wenn sie nicht da wären, doch mit ihnen würde es mehr Spass machen”

Yukon

Hier der Bericht von unserem YQ-Reporter Sui Kings:

Guten morgen YQ Freunde,

die Startnummern sind gezogen - das Bankett ist vorbei jetzt wird es Zeit auf den Trail zu kommen. Diese Banketts ziehen sich manchmal wie Kaugummi. Heute war es um 21 Uhr vorbei und so konnten wir noch hoch zu Ivory Jacks wo Hobo Jim heute abend spielt. Es dauerte auch gar nicht lange bis sich der ein oder andere Musher auch einfand . Als Hobo Jim dann das Lied Wild and Free anstimmte und es dann zusammen mit Brent Sass sang summten nur noch die Handys um es aufzunehmen. Die Veranstaltung ist noch im Gange aber wir haben genug und verarbeiten jetzt erstmal das Geschehene. Morgen spielt Hobo Jim dann nochmal ab 21 Uhr im Ivory Jacks also wer Interesse hat ?? Für uns heisst es jetzt so langsam die Sachen packen denn am Samstag geht es endlich los !


Euch noch ein paar tolle närrische Tage bis denne
Dreimohl Kölle Alaaf !

Gruss Sui


Morgen startet die 33te Ausgabe des Yukon Quest International in Fairbanks.

Startreihenfolge Yukon Quest 1000 Meilen:

1. Laura Neese
2. Mike Ellis
3. Ed Hopkins
4. Allen Moore
5. Paige Drobny
6. Yuka Honda
7. Gaetan Pierrard
8. Dave Dalton
9. Brent Sass
10. Hank DeBruin
11. Tore Albrishten
12. Torsten Kohnert
13. Tony Angelo
14. Cody Strathe
15. Matt Hall
16. J.Jay Levy
17. Seth Barnes
18. Andrew Pace
19. Tom Frode Johansen
20. Rob Cooke
21. Luc Tweddell
22. Hugh Neff
23. Sébastien Dos Santos Borges




admin

 
Yukon Quest News auf dem Smartphone
« News zurueck
[Startseite]

 









Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum achten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2022 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Favoriten | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl