Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Yukon Quest Seite Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt


bookmark
startseite
shop


Yukon Quest Bilder yukonquest yukonquest
Mehr Bilder












N E U I G K E I T E N

  15.02.2016  
12:58:39  
YQ -> Brent Sass und Allen Moore nehmen die Verfolgung auf
Drei Minuten später als erlaubt, um Uhr 3:13 (Ortszeit) ist Brent Sass mit 10 Hunden und dann 20 Minuten nach dem Titelverteidiger Allen Moore mit noch 13 Vierbeinern von Braeburn aus gestartet. Beide versuchen das Unmöglich möglich zu machen und Hugh Neff der vor mehr als 2 ½ Stunden vor ihnen gestartet vielleicht noch einzuholen. Dabei kämpfen beide YQ Champions aber auch um einen möglichen zweiten oder dritten Platz.

YQ © YQ

Langfristiges Projekt
Hugh Neff sagte zuvor im Kontrollpunkt, dass es möglicherweise sein bester Lauf in seinem Leben war. Angeführt von dem achtjährigen Leithund “George” kam Hugh Neff mit einem starken Hundeteam nach Braeburn. Die Hunde verschlangen sofort ihr Fressen und waren sehr wach und agil. Neff betonte, dass seine Team ein langfristiges Projekt sei, Mit George dem ältesten, der schon neun 1000 Meilen Rennen gelaufen sei. Die meisten seiner Vierbeiner seien zwischen fünf und sechs Jahre alt. Er wäre viel Aufwand gewesen diese Bindung zu seinen Hunden, die sie jetzt hätten, aufzubauen.


Lieber Raubtier als Beute
Neff meinte weiter, dass er nur weil er einen grossen Vorsprung habe, nicht trödeln werde. Er wolle den Moment genissen, da es nicht jeden Tag passiere. Seit 16 Yukon Quest Rennen würde er für das, was jetzt geschehe, arbeiten. Es sei das erste Mal das er in dieser Situation
ist. er kam immer von hinten um zu gewinnen. Er habe noch nie das Gefühl gehabt das jemand hinter ihm her ist. Es sei ein wenig einschüchternd. Er sei lieber das Raubtier als die Beute.



In Carmacks bei der Abfahrt sagte Neff mit leiser Stimme zu seinen Hunden das bekannte langezogene “Allllright” und seine Vierbeiner standen sofort auf. Er erwiderte “Das ist es, was ich sehen möchte. Wollt ihr Wild and Free jagen?”

Müde Verfolger
Nun ist es an Brent Sass oder Allen Moore Hugh Neff zu verfolgen. Doch weder Sass noch Moore verloren viele Worte über Hugh Neff. In Braeburn angekommen waren beide Musher sehr müde. Brent Sass meinte, er sei eher besorgt über Allen Moore der ihm im Nacken sitzen würde und Allen Moore sagte, Hugh Neff müsse schon vom Schlitten fallen, seine Hunde müssten das Weiterlaufen verweigern oder ähnliches, bevor sie noch eine Chance hätten ihn einzuholen. Die größte Herrausforderung bis jetzt sei das warme Wetter gewesen.



admin  

 Kommentare zur News [Bisher 0] [schreiben]
 Kommentare pro Seite 5 [10] 15 20 25 30
  

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben.
 
 Kommentare pro Seite 5 [10] 15 20 25 30
  
 Kommentar zur News schreiben


 Dein Name:
 Deine eMail:
 Dein Kommentar:   

 
 

 






Whitehorse - Yukon Kanada :
WHITEHORSE WETTER
Fairbanks - Alaska :
FAIRBANKS WETTER




Die weisse Odyssee
Nicolas Vanier
315 Seiten - In 99 Tagen mit dem Hundeschlitten vom Pazifik zum Atlantik: N. Vanier hat es vollbracht und seine Erlebnisse
Zur direkten Bestellung

Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Frank Turner
Frank Turner
Der wohl bekannteste Teilnehmer des Quest hat an allen Rennen seit 1984 teil genommen. Frank Turner lebt mit seiner Frau Anne und drei Kindern in Whitehorse. Er hält... mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
Newsminer   Fairbanks News
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station

© copyright 2022 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
| Home | Favoriten | Impressum |

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl